Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 197

Soooo liebe Menschen, jetzt ist das Jahr zu Ende. Zumindest nach Eurem Kalender. Warum das ausgerechnet heute sein soll, erschließt sich uns Ponys nicht, aber das macht nichts: vieles von dem was Ihr tut erschließt sich uns nicht. Nicht schlimm, so lange nur die Keksrate stimmt.

Ich habe dieses Jahr wirklich allerhand erlebt! Ich war im Urlaub, leider war ich aber auch im Krankenhaus. Ich war mit meinem Spaziergehkumpel unterwegs und ganz oft mit Diego dem Großen und unseren Menschen. Ich habe gespielt und bin gewachsen, ich habe mir gelegentlich eine Schramme zugelegt aber nix ernstes. Manchmal musste ich Ekelpaste schlucken, aber zum Glück haben die Kekse deutlich überwogen.

Insgesamt war es ein sehr gutes Jahr, finde ich. Mein Mädchen und ich haben neue Dinge ausprobiert, z.B. Doppellonge, Einparken an der Aufsteigehilfe und Fast-Aufsteigen. Oder zusammen mit Merlin Freiarbeit machen. Oder die Wippe mal anders benutzen. Oder fremde Pferde ignorieren. Ganz oft fand mein Mädchen mich großartig und mutig und wunderbar. Manchmal meinte sie, ich hätte Pubertät.

Ich hab gelernt, im Roundpen zu galoppieren und Blechkisten unter Brücken zu ertragen. Und ich hab gut zugeguckt wenn die großen Ponys was gemacht haben. Muss ja wissen wie das alles geht! Und ich habe eine neue Lieblingsklamotte bekommen! In grün, versteht sich.

Ganz oft habe ich für mein Mädchen ihre Sachen getragen – ihren Winterpelz, ihre Wasserflasche oder ihr Pausenbrot. Noch öfter haben wir darum diskutiert welches Gras ich mir unterwegs schnell nehmen darf und welches nicht und warum nicht. Ich habe ihr auch einiges beigebracht.

Ach ja, es war ganz schön was los dieses Jahr!

Aber im Wesentlichen habe ich mich auf meinen Hauptberuf konzentriert: Herzensreparateur. Und mein Mädchen sagt, ich mache das sehr gut.

Was habt Ihr wohl so erlebt, liebe Menschen? Schaut Ihr heute auch zurück und denkt darüber nach was das Jahr über so los war? Ich hab ja auch schon einiges für nächstes Jahr geplant. Aber darüber schreibe ich nächstes Jahr! Also morgen….

Und jetzt, liebe Menschen, kommt gut rüber ins neue Jahr. Vielleicht mit einem großen Rutsch, vielleicht aber auch lieber ohne. Das müsst Ihr selbst entscheiden. Wir sehen uns dann in 2022!

Guten Rutsch!

Euer Sir Duncan Dhu of Nakel

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: