Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 109

Neulich haben wir was neues ausprobiert. Mein Mädchen, Merlin der Zauberer und ich sind zusammen in den Roundpen gegangen. Dann musste immer einer von uns Ponys stillstehen und der andere musste was tun.

Merlin kennt das schon von früher, aber ich kannte das noch nicht, deswegen hat mein Mädchen gedacht es würde großes Chaos geben. Aber warum denn? Eigentlich ist es doch ganz einfach: ich muss nur raus finden, ob ich gerade mit Stillstehen dran bin oder mit Bewegen. Wenn ich das richtig raus finde, gibt es Kekse. Ist doch schnell erklärt! Mein Mädchen war mal wieder baff und hat mich gefragt, woher ich das nun wieder weiß. Ich weiß so was eben, mein Mädchen! Du brauchst mir nicht alles hundert mal erklären, wirklich nicht! Das, was Du denkst, das kann ich direkt an Deinem Körper sehen. Und dann mach ich das. Weil ich weiß, dass es Kekse gibt. So einfach ist das. Und deswegen ist das einzige, was ich etwas komplizierter finde, die Sache mit dem Fahren vom Boden. Weil ich da Deine Gedanken nicht an Deinem Körper ablesen kann – weil ich Dich nicht sehe. Alles andere ist ein Kinderspiel für mich. Und vielleicht wirst Du mir das eines schönen Tages auch endlich glauben.

Ist doch selbsterklärend. Was soll daran schwierig sein?

Euer gedankenlesender Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: