Guthaben

Viele Pferdetrainer verwenden den Begriff des „Beziehungskontos“. Ein einfaches Bild, um zu erklären, warum unsere Pferde manchmal viel für uns machen und aushalten und manchmal nicht. Die Idee ist, dass wir ein Beziehungskonto haben, auf das wir einzahlen, wann immer das Pferd sich mit uns wohl fühlt und wir ihm gut tun. So bildet sich …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 157

Liebe Menschen, ich habe ganz schön viel erlebt seit Sonntag. Leider nicht so viel angenehmes! Ich musste sogar ins Pferde-Krankehaus, wegen Bauchweh. Schön geht anders, wirklich. Aber natürlich bin ich ein tapferer Ritter und schaffe auch so was. Und jetzt bin ich wieder zu hause! Diego hat mich abgeholt. Und ich bin hoch erhobenen Hauptes …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 156

Seht Ihr das? Seht Ihr das? Wisst Ihr was das heißt? Nein? Dann erkläre ich es Euch mal. So ein Metalldings im Maul das braucht man zum Kutsche fahren. Das hab ich genau beobachtet. Mein Spaziergehkumpel hat das immer drin wenn es auf Kutschfahrt geht. Er sagt, das ist ganz angenehm. Man kann da drauf …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 155

Anleitung zur Nutzung der Wackelkiste Ich bin ja nun schon ziemlich Wackelkisten-erprobt. Und heute teile ich meine Erfahrung mit Euch. Ist ja auch wichtig zu wissen, wie es richtig geht. 1. Es gilt herauszufinden, ob überhaupt Wackelkistentag ist. Ist Dienstag und das Mädchen vom Spaziergehkumpel ist da? Dann stehen die Chancen gut. Sonntags auch. Abchecken …

Lebenserfahrung

Duncan und ich kommen aus der Stalltür. Duncan stutzt: auf dem Hof steht ein Wäscheständer über den ich Diegos frisch gewaschene Zebra-Fliegendecke gehängt habe. Alles glitzert etwas im Sonnenlicht. Duncan findet das gruselig. Wir gehen gemeinsam zur Decke, er hält die Nase dran und versteht, was das ist. Und dass es natürlich nicht gruselig ist. …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 154

Mein Mädchen ist schlau – sagt sie. Ich nenne das faul. Aber sie sagt dann immer, Faulheit würde das Schlau-sein fördern. Work smarter not harder und so. Na jedenfalls hat sie so allerhand Helfer um sich die Arbeit zu erleichtern. Zum Beispiel das Knatterpferd. Aber sie hat auch eine Maschine, die die Hufe für sie …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 153

Wir haben jetzt einen Sommerreitplatz. So nennt mein Mädchen das. Sie hat einfach ein Stück Wiese eingezäunt und zum Reitplatz deklariert. Ein großes Stück Wiese. Gestern haben wir da zum zweiten Mal was drauf gemacht. Irgendwie ist es cool, weil man zwischendurch Gras naschen kann. Aber es ist auch ganz schön anstrengend, weil man nämlich …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 152

Der Zahnarzt war mal wieder da – hat mein Mädchen Euch ja schon erzählt. Aber das wichtigste hat sie Euch verschwiegen. Der Zahnarzt war nämlich von vorn bis hinten begeistert von mir. Ich kam da hin und hab ihm hallo gesagt und ihm ohne Umschweife gezeigt wie groß und erwachsen ich jetzt schon bin. Und …