Plan B

Mit Duncan ist mein Leben meistens leicht. Ich mache einen Plan, wir folgen diesem Plan und haben Erfolg oder zumindest so weit Erfolg dass wir beide uns gut fühlen und diesem Plan weiter folgen können. Aber manchmal halt auch nicht. Dann klappt es halt nicht wie geplant, alles ist anders und es herrscht Chaos und …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 247

Frühling ist doch einfach toll! Jetzt wo es so fein ausgiebig geregnet hat (endlich!) ist das Gras auf der Wiese ordentlich gewachsen und wächst auch jeden Tag weiter. Und deswegen werden wir Ponys jetzt so richtig angeweidet. Das heißt, wir dürfen jeden Tag zwei mal aufs Gras und jedes Mal ein bisschen länger! Wenn wir …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 246

Vor fünf Wochen hat sie es mir versprochen, heute hat sie es endlich wahr gemacht! Wir sind getrabt! Juhuuuu! Also es war so: Mein Mädchen hatte mir das ja versprochen, seit sie im Wald diese schöne Strecke gesehen hat wo es ganz leicht bergauf geht und sonst genau gar nix ist – keine Straße, keine …

Bis die Seele nachkommt

Fast jeder kennt die Geschichte von den indischen Trägern im Himalaya, die nach der Überquerung eines Passes warteten, damit ihre Seele nachkommen konnte. In unserer Gesellschaft ist warten irgendwie etwas ganz schlimmes. Lebenszeitverschwendung. Immer an die schnellste Kasse und bloß keine Sekunde warten müssen um im Internet einen Film herunterladen zu können. Das schnellste Auto …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 245

Gestern war meine persönliche Schneiderin zu Besuch. Ihr wisst schon, die nette Dame die schon mein Halfter und mein Sidepull für mich umgebaut hat und fest zu meinem Team gehört. Ich mag sie, denn sie mag Schimmel und zählt dann immer alle meine weißen Haare. Nein, nicht wirklich, zum zählen sind es ja schon zu …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 244

Meine Sommerrüstung ist fertig. Na, wie gefällt sie Euch? Letztes Jahr hatte ich ja fast alle weißen Haare abgeworfen. Dieses Jahr habe ich mir auch ins Sommerfell ein paar weiße Haare hier und da eingebaut. Mein Mädchen sagt, wenn das Licht richtig fällt, kann man schon erahnen, dass ich wohl mal Apfelschimmel sein möchte. Apfelschimmel! …

Getragen

Auf vielen Pferden kann man sitzen. Mit Glück kann man sie lenken und bremsen. Aber wenn ein Pferd einen wirklich trägt, ist das für mein Gefühl etwas ganz anderes. Ich sage ja immer „ein gutes Pferd bleibt immer unter seinem Reiter“ und während viele meine Schüler den Spruch lustig finden, meine ich ihn absolut ernst. …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 243

Wie versprochen, haben mein Mädchen, der Mann, Diego und ich dann am Sonntag nachmittag noch einen Ausflug gemacht. Oder kann man das schon Ausritt nennen? Wir haben es so gemacht: mein Mädchen ist zu hause aufgestiegen und vom Hof geritten. Unterwegs ist sie immer noch ganz viel gelaufen und immer ein paar Stücke geritten. Und …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 242

Der Sonntag ist erst halb rum und es sind schon so viele Dinge passiert! Es ging damit los, dass mein Mädchen und der Mann spazieren gegangen sind – ohne uns! Wo wollt Ihr denn hin? Ach es war mal wieder Zeit für einen demokratischen Spaziergang! Aber weil wir in letzter Zeit ein paar unangenehme Dorf-Erlebnisse …