Aus dem Tagebuch des Sir Duncan dhu 9

Heute ist ein ganz besonderer Tag. Heute vor genau einem halben Jahr bin ich bei meinem Mädchen eingezogen! Und dann hat sie angefangen, den Blog über mich zu schreiben. Und seitdem lest Ihr den fleißig (hoffe ich). Und ich hoffe Ihr habt Spaß daran! Vor einem halben Jahr hat mein Mädchen gedacht, ich ziehe hier …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 8

Heute erkläre ich Euch mal mein Lieblingsspiel. Vielleicht wollt Ihr es ja auch mal probieren? Ihr braucht nur einen Spielpartner. Da man bei diesem Spiel keine 2 Meter Abstand halten kann, sollte es jemand sein, der mit Euch in einem Haushalt lebt. Ich nenne das Spiel Popo-Kneifen Es eignet sich für 2 Spielpartner, Fortgeschrittene können …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 7

Immer wenn es Essen gibt, fängt mein Fuß an zu tanzen vor Freude. Wirklich – ich kann nichts dafür! Plötzlich ist mein Fuß in der Schüssel und das Futter ist überall verteilt. Und manchmal ist die Schüssel dann auch kaputt. Ups. Geht Euch das nicht so? Wenn man Euch was Leckeres hinstellt, dass Ihr Euch …

Aus dem Tagebuch das Duncan Dhu 6

Neee, mein Mädchen, das will ich nicht erzählen Warum nicht? Was sollen denn die Menschen von mir denken?! Na, dass Du ein Schlingel bist. Ist ja auch so. Ein was? Ein Frechdachs. Ein Lump! Ich bin Ritter!! Der Ritter meines Herzens. Und ein Lump! Aber das muss ja nicht jeder wissen oder? Dass ich ein …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 5

EIN WUNDER IST GESCHEHEN! Ich kann es nicht fassen, sie hat uns auf die Weide gelassen! Nur Merlin und mich. Weil wir beide Schimmel sind (jaja ich auch! Nur noch kein weißer!) Oder weil wir einfach immer sooooo artig sind (Ritter, Du sollst doch nicht lügen) Oder weil sie will dass ich endlich wachse. Ok …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 4

Neulich bin ich wieder in der Wackelkiste gewesen. Ein komisches Ding. Man geht rein, dann wird man ordentlich durchgeschüttelt und wenn man wieder aussteigt ist man ganz woanders! Manchmal wird man auch nicht geschüttelt. Wenn man dann aussteigt ist man da wo man vorher war. Wahrscheinlich hat es dann einfach nicht funktioniert. Ich habe mit …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 3

Ich bin ja – wie Ihr wisst – ein Ritter ohne Furcht und Tadel. In Ausbildung. Und ich gestehe, manchmal – wenn auch wirklich selten – fürchte ich mich doch. Natürlich nur ganz kurz. Sagen wir: ich erschrecke mich. Ein bißchen. Für ein Momentchen. Ja, so könnte man es sagen. Zum Beispiel gibt es bei …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 2

Heute Vormittag habe ich einen ganz wunderbaren neuen Schlafplatz gefunden! Netterweise hat man mir einen Erdhügel hingelegt, auf dem ich meinen Kopf schön weich und warm betten kann. Herrlich war das, da so in der Sonne zu liegen und zu schlummern während Diego der Große auf mich aufgepasst hat. Ihr Menschen habt ja jetzt Wochenende, …