Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 322

Mein Mädchen will ja immer, dass ich es bequem habe bei der Arbeit. Deswegen sorgt sie dafür, dass ich gute, passende Klamotten hab. Das ging schon früh los, da hat sie mein Halfter umnähen lassen, damit es mich nicht kneift. Später habe ich dann meine grüne Universalklamotte für alle Gelegenheiten bekommen. Noch später fiel meinem Mädchen auf, dass der Gurt vom Reitpad blöde sitzt, auch da musste mal wieder meine persönliche Haus- und Hofschneiderin ran. Dann stellte sich heraus, dass Gurte bei mir grundsätzlich gar nicht so gut sitzen: wenn die vordere Strupfe straff ist, hängt die hintere durch und umgekehrt. Das ist ja nun nicht Sinn der Sache! Also was tut mein besorgtes Mädchen? Richtig: sie aktiviert die Haus- und Hofschneiderin. Und die hat wieder mal gezaubert. Dann kam sie höchstpersönlich zur Anprobe vorbei. Hatte ihre groooooße Schneiderschere mit und hat alles passend gemacht.

Mit der großen Schere ist sie angerückt!

Dann ging es in die Erprobungsphase. Die hat sich diesmal etwas hingezogen, aber vor Weihnachten stand dann endlich fest, welche kleinen Verbesserungen noch vonnöten sind und jetzt ist er fertig, mein toller Sattelgurt! Der ist so schlau genäht, der gleicht den Druck zwischen der vorderen und der hinteren Strupfe schön aus, so dass es jetzt immer passt. Außerdem ist er super gepolstert und ein bisschen elastisch, so dass ich auf jeden Fall genug Bewegungsspielraum habe. Voll bequem ist der, ich sage es euch!

Der Gurt sitzt!

Außerdem hat sie gleich noch mehr für mich genäht, weil sie doch gerade so in Schwung war! Mein Mädchen hatte nämlich Sorge, dass es mich stört, wenn das Bosal mit dem schmalen Riemen so direkt hinterm Ohr sitzt. Also wollte sie gern so ähnliche Polster wie sie an meiner Universalzäumung dran sind. Das hat auch den Vorteil, dass zwischen den beiden Polstern genug Platz für mein Wallehaar ist. Und auch diese schnieken Dinger sind jetzt fertig und sitzen einfach fantastisch! Zu unserer beider Überraschung ist sogar das Anziehen des Bosals einfacher geworden damit. So habe ich es jetzt auf jeden Fall ganz gemütlich beim Arbeiten und so soll das ja auch sein – besonders wo mein Arbeitspensum ja jetzt beträchtlich steigt.

Jetzt drückt nix mehr.
Zwischen den Polstern ist Platz für mein Wallehaar

Jetzt fehlt wohl nur noch der passende Sattel zu unserem Glück – und vielleicht probieren wir auch nochmal das eine oder andere Gebiss, sagt mein Mädchen, weil ich das immer noch nicht so gern ins Maul nehme und das macht sie stutzig. Schauen wir mal!

Euer bequem gekleideter Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: