Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 324

Der Sonntagsausflug ist dieses Wochenende flach gefallen wegen Wetter. Sturm ist ja erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben, aber ich glaube am Sonntag war es so weit. Und dazu Regen – waagerecht versteht sich. Also haben wir noch ein bisschen in der Halle gespielt, so wie neulich. Diesmal habe ich auch den Duschvorhang bezwungen!

Gestern wurde das Wetter dann wieder besser und also konnten wir wieder auf den Reitplatz. Mein Mädchen hat mir ein neues Gebiss gekauft, das haben wir ausprobiert. Ich glaub, ich mag das! Es ist leichter als das andere, das gefällt mir.

Das mit dem Reitpferd sein hatte ich mir etwas leichter vorgestellt. Ich hab zwar ordentlich Energie im Moment, aber ich gestehe, da gibt es soooooo viel zu üben und zu trainieren! All diese Kurven, die man auf dem Reitplatz so zu laufen hat, das ist viel schwieriger als im Gelände geradeaus. Mein Mädchen meint, da hilft nur üben, üben üben! Na gut, so lange die Keksrate stimmt, bin ich bereit, mit zu machen. Angeblich macht das ja auch stark und schön (als ob ich das nicht schon längst wäre!).

Heute haben wir dann gleich nochmal geübt. Mein Mädchen hatte ein paar Stangen hingelegt, nicht zum drüber laufen sondern zum durchgehen. Und für die Orientierung. Dann haben wir geübt, da ruhig und gleichmäßig im Schritt herum zu gehen ohne das Gleichgewicht zu verlieren. Auch schon wieder nicht so leicht, wie es klingt! Mein Mädchen hat sich mal wieder selbst unterrichtet, so wie damals. „Schwerpunkt tief, Hände zusammen, Linie klar vor Augen haben“ hat sie immer gemurmelt. Ich hab derweil meine Hufe sortiert und gut hingehört, wo es lang geht. Hinhören kann ich nämlich jetzt schon ganz prima und da ist mein Mädchen immer schwer begeistert, weil ich so aufmerksam bin und mir so viel Mühe gebe.

Kurven, Kurven, Kurven!

Aber ganz ehrlich, ich hoffe wir können bald mal wieder einen Ausflug machen, so zum Ausgleich. Bis dahin bin ich auch mit dem Reitplatz zufrieden, Hauptsache mein Mädchen und ich machen was zusammen.

Euer Sir Duncan dhu of Nakel (im Reitponytraining)

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: