Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 207

Neulich wurde es ganz kurios. Mein Mädchen kam und hat mich und Diego auf die Wackelkiste geführt. Ich hab dann mal durch gezählt: „Du, Mädchen, ich glaub da fehlt einer, wo ist denn der Mann? Hast Du den vergessen?“ „Nein mein Ritter, den treffen wir gleich!“.

Nervös war sie, hab ich genau gemerkt. Da wurde ich auch gleich ein bisschen nervös. Diego natürlich nicht. Der meinte nur, es wäre übertrieben, am Montag gleich wieder mit der Wackelkiste los zu fahren, wenn man doch am Sonntag schon zum Ausflug war. Man braucht doch auch Regenerationszeit!

Wir sind aber auch nur ganz kurz gewackelt worden. Dann waren wir auf einem Hof und sieh an, da war der Mann! Na so was! Und was war da noch? Eine riesige Halle! Wahnsinn! Wir haben ja zu hause auch eine Halle, aber diese hier war mindestens 10 mal so groß, glaube ich! Mein Mädchen sagt das stimmt nicht. Aber 4mal so groß schon.

Sooooo groß ist die Spielhalle!

Ich fühlte mich etwas verloren, ehrlich gesagt! Aber Diego der Große war ja mit. Obwohl er in so einer großen Halle plötzlich erstaunlich klein aussieht! Der Mann hat gesagt, das sei eine „Spielhalle“. Mein Mädchen und ich sind erst mal bisschen herum gewandert. An der einen Wand war etwas glänzendes und manchmal waren da Pferde zu sehen. Mein Mädchen sagt, das ist ein Spiegel und ich sehe mich da selbst! Und ich hab Diego gesehen – zweimal! Einmal in echt und einmal an der Wand. Allerdings nur von weiter weg. Wenn ich näher ran gegangen bin, war da nur eine ganz normale Wand. Mein Mädchen sagt, das ist, weil ich so klein bin. Ach das war alles ein bisschen verwirrend. Aber ich hab mir nix anmerken lassen und hab brav mitgemacht. Wir haben dann lustig seitwärts gehen geübt und der Mann hat dem Mädchen Unterricht gegeben. Ich brauche ja keine Unterricht, ich mache (fast) immer alles so richtig. Ich orientiere mich einfach daran, wann es Kekse gibt, dann bin ich auf der richtigen Spur. Der Mann war so begeistert von mir! Weil ich alles so schnell kapiere und dann von ganz allein richtig mache. Mein Mädchen hat sich daran ja nun schon gewöhnt (ich sagte ja: sie ist verwöhnt!).

Schließlich haben wir Feierabend gemacht und sind wieder nach hause gewackelt. Ich war ganz schön kopfmüde. Aber mein Mädchen hat gesagt, ich hab das großartig gemacht und das ist die Anstrengung immer wert! Und ich mag es ja auch, wenn ich ordentlich was zu denken hab.

Nächsten Montag wollen wir wieder in die Spielhalle, ich bin gespannt!

Euer Sir Duncan Dhu of Nakel

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: