Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 196

Gestern haben mein Mädchen und der Mann Bescherung gemacht. Gegenseitig haben sie sich nix geschenkt, weil sie wunschlos glücklich sind. Aber sie haben ja so viele Naschereien von ihren Kunden bekommen und auch ein paar kleine Geschenke und alles war so liebevoll verpackt, dass sie ordentlich was auszupacken hatten. In einigen Geschenken war sogar Geld – das geht direkt in meine Spardose hat mein Mädchen gesagt! Damit ich irgendwann ein schönes, bequemes Fahrgeschirr bekomme.

Ich habe auch von einigen Menschen Kekse bekommen, aber mein Mädchen sagt, wir essen nicht alle Naschereien auf einmal – sie tut es nicht und ich darf das auch nicht. Menno.

Danke, liebe Menschen!

Später haben wir auf dem verschneiten Reitplatz ein bisschen Bodenarbeit gemacht und mein Mädchen sagt ich war wieder großartig! Außerdem haben der Mann und ich dem Mädchen noch ein kleines Weihnachtsgeschenk gemacht aber was das war wird noch nicht verraten! Das erzählen wir Euch später.

Heute lassen wir Weihnachten in Ruhe ausklingen. Ich werde endlich mal wieder gemessen und wir genießen den Sonnenschein. Alles glitzert schön verschneit und wir sind alle gut gelaunt und entspannt.

Lasst es Euch gut gehen liebe Menschen, esst Kekse und seid nett zueinander!

Euer Sir Duncan Dhu of Nakel

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: