Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 267

Unsere erste selbstgesäte Sonnenblume blüht! Ihr wisst schon, die um die der Mann so liebevoll mit der Treckerschaufel herum-gearbeitet hat. Neben der Sonnenblume hat mein Mädchen Zucchinipflanzen untergebracht. Unser Mist ist wirklich für allerhand zu gebrauchen, scheint mir! Im Herbst wird mit dem alten Mist vom letzten Jahr unsere Weide gedüngt, das weiß ich ja. Aber dass da auch so schöne Sonnenblumen drauf wachsen und auch noch leckeres Gemüse für die Menschen, das wusste ich nicht! Mein Mädchen sagt, wenn sie die ersten Zucchini erntet, darf ich auch mal ein Stück davon probieren. Ob das nach Pferdeäppeln schmeckt? Würde mich nicht stören, ich wühle auch so gern mal in fremden Haufen. Das riecht immer so interessant!

Unsere Sonnenblume! Echt Pony-gesät.
Die Zucchini auf dem Mist

Für uns gab es heute mal wieder „Öko-Frühstück„. Der Mann hat den Sensen-Mann gemacht und gaaaaaanz viele Brennnesseln von der Abenteuerweide runter gesenst. Jetzt ist sie gar nicht mehr so abenteuerlich. Einen Teil der Brennnesseln hat mein Mädchen dann statt Heu serviert. Wir Ponys klauben dann erst mal die Grashalme dazwischen raus. Dann warten wir ab, so nach und nach trocknen die Brennnesseln und werden dann immer leckerer.

Der Sensen- Mann!
Vorher
Nachher

Den größten Teil der geernteten Brennnesseln hat mein Mädchen aber zum trocknen ausgelegt. Das heißt, in den nächsten Tagen werden wir wohl immer mal damit rechnen müssen, dass es statt Heu nur Reste-Essen gibt. Mein Mädchen meint, das würde uns gar nicht schaden, denn Diego, Gatsby und auch ich sind ganz schön rund geworden. Na hör mal, Mädchen, das ist dringend benötigter Winterspeck! Nein, sagt sie, hier braucht man so was nicht, weil sie uns ja auch im Winter genug zu essen gibt. Von wegen! Knauserig ist sie – das ganze Jahr über. Angeblich natürlich nur zu unserem besten. Nur der alte Merlin, der zieht sich einen Eimer Futter nach dem anderen rein. Wenn ich das sehe freue ich mich schon aufs alt-werden!

Macht Euch einen schönen Sonntag, liebe Menschen!

Euer Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: