Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 175

Für gewöhnlich ist mein Mädchen ja nicht sehr reinlich. Sie ist immer dreckig und riecht meistens verdächtig ähnlich wie wir. Das gute daran ist, dass es sie dadurch auch nicht so stört, wenn wir ein bisschen dreckig und zauselig aussehen und unseren Geruch findet sie wunderbar. Manchmal geht sie ganz nah an uns ran, steckt ihre Nase in unser Fell und zieht die Luft genüsslich ein. Dann entspannt sie sich ganz doll und sagt „du riechst so gut“.

Aber manchmal sagt sie auch „igitt!“. Neulich als sie in meinen Schweif gefasst hat. Weil ja Fellwechsel und Wetterumschwung und herbstliches Gras unsere Bäuche ein bisschen durcheinander gebracht haben (deswegen gibt es wieder Schmatzofatz!), hatte ich zwischendurch nicht ganz so adrette Äpfel produziert. Nix wildes, aber mein Schweif hat ja so viel Wallehaar, der ist schwer hoch zu heben. Deswegen hebe ich ihn halt nur eben so dass es reicht um eine Ladung fallen zu lassen. Wenn die Ladung dann aber eine Spur zu weich ist, bleibt leider ein bisschen was im Schweif hängen. Und das sieht dann so aus

Igitt!!

Da wird mein Mädchen dann doch plötzlich reinlich. Also ist sie los gelaufen und hat einen Eimer mit schön warmem Wasser geholt und Zauberpulver rein getan. Normalerweise hat sie dann den Eimer mit einer Hand hoch gehalten und mit der anderen meinen Schweif darin geschwenkt. Aber diesmal hatte sie eine bessere Idee und hat das so gemacht

In der Waschanlage

Sie hat gekichert und gesagt das sei so eine Art Waschanlage. Und dann hat sie fest gestellt dass der dreckigste Teil meines Schweifs trotzdem noch nicht im Wasser ist. Sie meinte, die grüne Tonne sei wohl zu klein. Blödsinn! In Wirklichkeit bin ich nur einfach inzwischen so riesengroß! Ist doch logisch.

Ich bin zu groß! Endlich bin ich mal zu groß!

Also hat sie geschwenkt und getunkt und mit Wasser geworfen was das Zeug hielt. Mein Job war stillstehen und nicht bewegen. Kann ich (gegen die entsprechende Bezahlung, die zur Zeit sogar aus lecker Möhrenstücken besteht und die ich mit Nachdruck eingefordert habe durch gelegentliches Kopf zu ihr drehen und sie eindringlich anstarren). Nach einer Weile war sie zufrieden, hat die Tonne weggeräumt und das Wasser weg geschüttet. Vorher war es weiß – nachher eher so was wie Matsche…. hat sich wohl gelohnt! Dann kommt der eklige Part: Ausspülen. Mit kaltem Wasser! An meinem Po! Sehr nah am Gemächt! Das ist fies, Mädchen, dafür brauche ich definitiv mehr Möhren!

Schon besser!

Im Anschluss hat sie mich ein bisschen abgetrocknet damit der Trocknungsvorgang nicht so lang dauert weil das Wetter ja schon so frisch geworden ist. Dann wollte sie mich noch fein bürsten, aber ach, die Uhrzeit war schon fortgeschritten und wir hatten beide einen dringenden Termin! Ich musste frühstücken und sie musste arbeiten gehen. Also wird das bürsten demnächst nachgeholt. Mein Mädchen hat gesagt, ich soll zusehen, dass mein Schweif wenigstens für eine Weile sauber bleibt.

Auch ohne Bürsten kann das Ergebnis sich sehen lassen!

Na gut!

Euer sauberer Sir Duncan Dhu of Nakel (mit glänzendem Wallehaar)

Anmerkung des Mädchens: bei dem Zauberpulver handelt es sich um Backpulver

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: