Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 166

So, nachdem ich nun also im Bootcamp war und fleißig gewachsen bin, bin ich natürlich jetzt was? Na ein großes, starkes Pony!

Und schon sagt mein Mädchen wieder, ich hätte Pubertät. Nur weil ich gelegentlich anmerke, dass wir mal ein Stück traben könnten. Oder Gras fressen. Oder nach den Pferden da auf der anderen Seite des Zauns gucken. Ja wie, hab ich gar kein Mitspracherecht? Mein Mädchen meint, ich dürfte mir ja schon meistens aussuchen, auf welcher Position ich laufen möchte und in welchem Tempo und sie würde mir ja auch meine Graspausen gönnen. Aber ich finde, das reicht nicht. Groß und stark wie ich ja jetzt nun mal bin, könnte ich doch auch mal die Richtung bestimmen in die wir gehen und die Gangart, oder? Aber nein, mein Mädchen sieht das natürlich anders. Und immer wenn sie meint, ich hätte Pubertät, wird sie unglaublich stur. Anstrengend ist das, sage ich euch! Aber ich hab auch so meine Tricks…..

Wenn sie mal böse ist mit mir, guck ich einfach so. Dann schmilzt sie sofort wieder dahin weil ich soooooo süß bin!

Außerdem hat sie voll wenig Zeit für mich. Weil sie dauernd die Wiese mulchen oder Merlin füttern oder Geld verdienen muss. Oder was weiß ich was sie da noch alles treibt. Menno. Ich hatte mich gerade so schön an diese 12km-Touren gewöhnt.

Na gut, irgendwie muss ich mich wohl allein beschäftigen. Also mache ich so lange bisschen Zahnwechsel. Muss ja auch sein. Mein Mädchen meint schon wieder, ich wäre früh dran damit. Ja hopp hopp, ich hab schließlich nicht ewig Zeit!

Wackelzahn!

Aber seit gestern ist mein Mädchen ganz gut gelaunt, obwohl ich Pubertät habe. Weil nämlich das Mädchen vom Spaziergehkumpel mein Mädchen darauf hingewiesen hat, dass ich an der Stelle, an der mein Mädchen später auf meinem Rücken sitzen will, etwas breiter und kräftiger geworden bin. Und schon träumt mein Mädchen wieder von stundenlangen Ausritten. Ja bitte, wann geht’s denn endlich mal los? Aber ihr wisst ja was sie sagt: ich bin immer noch zu klein. Seufz.

Merke: ich bin entweder zu klein, zu pubertär oder zu groß und zu stark. Die Logik versteht wohl keiner oder?

Euer großer, starker aber auch leicht verwirrter Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: