Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 103

In Urlaub war sie. Ohne mich. Na toll. Und ich hab Langeweile geschoben. Klar, das Mädchen vom Spaziergehkumpel ist jeden Tag gekommen und hat mir die Schnute eingeschmiert. Aber ich bin ja so fürchterlich artig, dass es dazu noch nicht mal ein Halfter braucht. Dauert 5 Minuten und das auch nur weil sie so nett war mit mir vorher und nachher zu „üben“ (ich weiß doch wie das geht aber fürs Üben gibt es noch Kekse). Dann war sie wieder weg. Und ich hatte Langeweile. Habe meine Kumpels geärgert, immer reihum. Mit Gatsby bisschen rennen, mit Caruso bisschen boxen, mit Diego bisschen Popokneifen, mit Merlin bisschen drehen. Dann wieder zu Gatsby. Und es ist so rutschig, es ist mehr Geschlitter als Spielen. Wobei das den Spaßfaktor ja auch erhöht, wenn man Gefahr läuft, auf die Nase zu fallen!

Der Bremsweg ist zur Zeit etwas länger. Zum Glück habe ich Allhuf- Antrieb also vorwärts geht gut! Und wer bremst hat Angst!

Dann war mein Mädchen wieder da! Erst habe ich das gar nicht so richtig glauben können. Merlin auch nicht. Ich hab ein bisschen mit ihr gekuschelt, aber Merlin hat sie gar nicht richtig angeschaut. Der war muksch mit ihr, glaube ich. Aber als sie am nächsten Morgen im Stall aufgetaucht ist und alles wieder so war wie es sich gehört, da haben wir uns beide doll gefreut. Und ich habe ihr dann beim Absammeln erzählt, wie furchtbar langweilig mir ist! Sie hat gelacht und gesagt, ich darf nicht gegen das Knatterpferd treten und ich darf auch nicht an den vielen Hebeln herumspielen aber sie würde nachher mit mir spazierengehen. Dann ist sie weggegangen. Ich weiß aber, wenn sie aus dem Fenster schaut! Also habe ich eine kleine Showeinlage gemacht. Damit sie sieht, WIE langweilig mir ist! Diego fand es nur so halb lustig. Ich hatte erst schön mit ihm gespielt aber als ich ihn einmal zu oft in den Po gekniffen habe, wurde er etwas sauer….. bin dann also lieber noch allein eine Runde gerannt.

Schau, Mädchen, ich hab sooooo viel Extra-Energie!

Zum Glück hat mein Mädchen die Botschaft verstanden und kam dann zum Spazierengehen. In der ersten halben Stunde meinte sie, ich sei furchtbar nervig, aber das sei ja zu erwarten gewesen. Was denn? Ich wollte nur etwas schneller! Und zwischendurch Gras naschen! Und sie kneifen! Und schneller laufen! Und wieder naschen und dann wieder kneifen! Aber sie….. immer soll ich anständig sein. Seufz. Naja, später ging es mir dann schon etwas besser und dann kann ich auch besser anständig sein. Dann freut mein Mädchen sich immer.

Und später am Abend haben wir dann sogar noch gewippt! Und natürlich hab ich das großartig gemacht. Ehrensache. Jetzt ist sie also wieder da und ich werde auf entsprechende Unterhaltung bestehen. Und nicht dass sie mir nochmal in Urlaub fährt! Ist ja nicht zum aushalten!

Euer energiegeladener Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: