Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 62

Ja ok das mit der Malerin und der Leinwand war geflunkert. Aber jetzt mal ehrlich: „Fotoshooting“ klingt nur halb so gut, oder? Das hat doch gar nicht so den rechten künstlerischen Touch.

Auf die endültigen Ergebnisse müssen wir jetzt geduldig warten, weil da noch nachbearbeitet werden muss – ist eben doch eher Malerei als Fotografie! – aber ich durfte schon mal reinspitzen und ich kann Euch sagen: es ist spektakulär! Euch werden die Augen ausfallen!

Aber jetzt will ich Euch nicht vorenthalten wie es lief. Also morgens um 4.30 Uhr kam schon unser Frühstück (endlich mal eine vernünftige Uhrzeit um zu frühstücken!). Um 5 Uhr tauchten dann mein Mädchen und der Mann auf um uns zu „polieren“. Also Bürste raus, Spray ins Wallehaar und los! Hat etwas geziept, das fand ich blöde. Mein Mädchen hat versprochen, nochmal ein besseres Spray zu kaufen mit dem es weniger ziept. Ansonsten bin ich ja ein sehr reinliches Pony, nur etwas Staub musste sie mir aus dem Pelz bürsten und schon sah ich perfekt aus. Noch perfekter als sonst, könnt Ihr Euch das vorstellen?

Um 5.30 kam dann die werte Künstlerin. Sie heißt Andrea und fand mich gleich toll. Dann hat sie Diego gesehen…. er ist einfach meine stärkste Konkurrenz wenn es um die Herzen der Damen geht! Zack – war sie ihm verfallen. Naja, er ist ja mein Adoptiv-Papa und ich schau mir einfach noch genau ab wie er das macht. Tja und dann ging es los. Auf die Wiese, mitten rein ins hohe Gras, Halfter ab und stillstehen, nicht essen, nach hier schauen, nach da schauen, etwas mehr so herum oder so herum, zwischendurch die Haare wieder richten.

Es waren noch ganz viele Leute da und die haben immer komische Sachen gemacht weil ich zu denen schauen sollte. Aber ich hab immer mein Mädchen angeschaut! Schließlich hat der Mann sich neben mich gestellt und mir gesagt ich soll stehenbleiben und mein Mädchen ist ein Stück weggegangen. Das hat sie gemacht damit ich richtig gucke. Und ich hab richtig geguckt, nämlich immer zu ihr! Sie fand das soooooooo süß von mir, dass ich sie nicht aus den Augen gelassen hab und mich nicht habe ablenken lassen von all den anderen. Sie ist eben die wichtigste Person in meinem Leben, das ist doch klar!

Dann musste ich beim Mann warten, mein Mädchen ist noch weiter weggegangen und hat mich gerufen und ich bin zu ihr gelaufen. Und schon war sie wieder ganz entzückt, was ich schon für tolle Sachen kann! Klar, Mädchen, kann ich.

Diego der Große war auch immer mal wieder dran. Der hatte das auch voll drauf mit dem Posen und schön aussehen!

Und dann kam der Action- Part, da sollten Diego und ich gaaaaaaanz schnell über die abgefressene Wiese rennen! Ich war da nicht so überzeugt. Also Trab reicht doch auch oder? Aber alle Menschen die da waren haben mich so doll angefeuert bis ich schließlich auch mal galoppiert bin.

Dann war Pause. Die Menschen haben gefrühstückt und wir Ponys haben auch noch mal gefrühstückt. Frühstücken ist ja so was Feines, das kann man gar nicht oft genug machen! Danach kam dann noch was ganz lustiges, da haben sie ein großes schwarzes Tuch in unserer Scheune gespannt und wir sollten davor posieren. Ganz schön kompliziert – so herum stehen aber anders herum gucken, immer die Ohren nach vorne, mein Mädchen im Auge behalten aber nicht hingehen …. die kritische Künstlerin war ganz schön anspruchsvoll! Ich habe mich ganz doll angestrengt alles richtig zu machen. Bis ich mich gar nicht mehr konzentrieren konnte. Da hat mein Mädchen gesagt dass ich alles toll gemacht habe und hat mich in den Stall gebracht. Mir hat echt der Kopf geschwirrt!

Was soll ich machen? Mein Mädchen hat es mir immer ganz genau erklärt.

Aber wirklich, ich verspreche es Euch: das Ergebnis kann sich sehen lassen! Ich werde Euch natürlich die Bilder hier zeigen. Und wenn Ihr schon mal eine Ahnung bekommen wollt, schaut doch mal unter wolfsmomente.de  oder bei Facebook unter wolfsmomente (dort ist sogar schon ein Bild von mir zu sehen!)

Euer stolzer Sir Duncan Dhu of Nakel

P.S. mein Mädchen ist wieder mal total hin und weg von mir!

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: