Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 48

Heute ist der zweite Sonntag im Monat – Messtag! Das war heute vielleicht kompliziert! Der Mann hat erst behauptet, ich sei geschrumpft. Das Mädchen hat gesagt, dass mein dicker Weidebauch mich runter ziehen würde. Dann musste ich nochmal eine Runde rumgehen und neu an der Wand einparken. Diesmal hab ich mich richtig groß gemacht. Hat geklappt! Ich bin jetzt vorne 135,5cm und hinten 136 cm groß. Damit ich immer sehen kann was ich noch schaffen muss, haben die Menschen mir eine Ziellinie an die Wand gemalt (144cm). Aber mein Mädchen sagt, ich hab noch Zeit bis ich da angekommen sein soll. Mindestens 1,5 Jahre ist ja noch volles, schnelles Wachstum angesagt. Und danach kommt auch noch ein bisschen was an Höhe (und eine ganze Menge Breite, aber die wird bisher nicht gemessen). Also alles kein Thema. Wir sind jetzt fertig angeweidet und dürfen ab morgen 4 mal die Woche die ganze Nacht aufs Gras. Da werde ich wachsen was das Zeug hält! (glaube ich. Unter uns: ich hab da auch keinen Einfluss drauf. Aber nicht meinem Mädchen verraten!)

Die Mess-Wand

Und jetzt, liebe Menschen, verrate ich Euch wie angekündigt mein Geheimnis: Ich kann jetzt ein Reitpad tragen! Schaut nur wie gut ich das mache! Und nächstes Mal darf ich die Taschen mit tragen, hat mein Mädchen gesagt. Weil sie nämlich immer allerhand mitnehmen will wenn wir unterwegs sind. Was zu essen. Was zu trinken. Und eine Jacke. Und das sind Sachen, die so leicht sind, dass ich sie für sie tragen darf. Und einen kleinen Vorrat an Extra-Keksen nehmen wir dann auch mit hat sie gesagt. Juhuuuu! Und weil wir dann mehr mitnehmen können, können wir auch viiiiiiel länger unterwegs sein

Ritter, ich glaube das hatte ich nicht ….

doch doch das hast du versprochen ich erinnere mich ganz genau!

Du Raubritter! Hab ich gar nicht versprochen! Nur mal laut angedacht.

Picknickausflug hast Du gesagt!

Ok ich gebe auf.

Da staunt Ihr was!

Mein Mädchen hat mir das mit dem Reitpad beim Rumstehen beigebracht. Das war leicht. Ich hab schon kapiert, dass sie immer bloß will dass ich mich entspanne. Und das mache ich jetzt auch immer, egal was für komischen Kram sie macht. Deswegen hat mich auch der Gurt nicht gestört. Sie sagt, als nächstes üben wir beim Rumstehen das Einsprühen. Das finde ich nämlich noch nicht ganz so gut. Bestimmt soll ich mich da auch wieder entspannen.

Euer entspannter, riesengroßer, erwachsener Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: