Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu

Liebe Freunde und Bewunderer,

vor ein paar Tagen kam mein Mädchen ganz aufgelöst und durcheinander zu uns in den Stall. Wir Ponys merken ja so was sofort. Wir haben sie gefragt was los ist und sie hat uns erklärt, dass ihr Menschen gerade eine schwere Zeit durchmacht. Wir verstehen das – wir wissen, was schwere Zeiten sind. Wir wissen auch, wie schwer es sein kann, nichts tun zu können und Geduld haben zu müssen.

Mein Mädchen meinte, dass wir alle – Pferde und Menschen – in den nächsten Wochen damit leben müssen, dass die Dinge nicht so laufen wie sonst. Dass wir jeden Tag mit neuen Änderungen rechnen müssen und unsere Welt sich nicht so rund und verlässlich dreht wie sonst.

Wir haben ihr natürlich sofort unsere Hilfe angeboten.

Aber sie sagte, wir können nicht helfen. Wir könnten nur Geduld haben mit Euch Menschen, wenn ihr jetzt alle so durcheinander und überfordert seid und Euch vielleicht nicht so gut um uns kümmern könnt wie normalerweise.

Aber wie immer hat sie mich unterschätzt! (Wann lernt sie es?)

Natürlich kann ich Euch helfen, denn ich bin schließlich Ritter (in Ausbildung) und obwohl ich Euren Feind nicht direkt bekämpfen und besiegen kann (was ich nur zu gern tun würde), kann ich Euch doch etwas geben, was wir Ritter als erstes in der Grundausbildung lernen: Ritterliche Tugenden.

Was Ihr jetzt braucht, liebe Menschen, ist Mut und Tapferkeit, Geduld und guten Zusammenhalt. Jeder von Euch braucht Selbstbeherrschung aber auch verrückte Ideen. Jeder einzelne von Euch braucht Durchhaltevermögen. Und Ihr braucht eine gute Portion Humor. Lachen ist so wichtig und selbst wenn Ihr manchmal vielleicht nicht lachen könnt, könnt Ihr Euch wenigstens ablenken von Euren Sorgen. Und dabei möchte ich Euch nach Kräften unterstützen.

Deswegen habe ich beschlossen, Euch nun so oft wie möglich ein bißchen was aus meinem Leben zu erzählen.

Mein Mädchen wird ganz normal jeden Donnerstag einen tiefsinnigen, langatmigen, schwer zu lesenden Beitrag schreiben wie gehabt (Moment mal, mein Ritter, was soll das denn heißen?)

aber ich werde euch zwischendurch kleine Geschichten und Anekdoten erzählen, die Euch zum Schmunzeln bringen und Euch etwas geben, worüber ihr gemeinsam kichern könnt – durchs Telefon. Meine Beiträge werden alle die Überschrift „Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu“ tragen, damit Ihr sie von den normalen Beiträgen gut unterscheiden könnt. Und sie werden nummeriert sein, damit wir nicht den Überblick in der Reihenfolge verlieren.

Mein Mädchen hat gesagt, dass viele von Euch jetzt viel Zeit zum Lesen haben werden. Naja, was spricht dagegen, all die Geschichten die mein Mädchen über mich geschrieben hat (nochmal) zu lesen? Und wenn Ihr etwas bestimmtes über mich wissen wollt, schreibt doch einfach Eure Fragen in die Kommentare. Ich beantworte sie Euch gern. (Wenn sie nicht zu intim sind, Ihr versteht schon.)

Erzählt Euren Freunden davon und lasst uns diese Zeit mit lustigen Geschichten füllen! Ich werde mein Mädchen auch bitten, viele Fotos und Videos zu machen damit Ihr mich in voller Schönheit bewundern könnt. Bald werde ich Euch alle mit meiner neuen Sommerrüstung überraschen!

Ich wünsche Euch, Ihr lieben Menschen, dass Ihr Euren Feind schnell besiegen könnt, dass Ihr stark bleibt, zusammenhaltet und klug vorgeht und dass Ihr niemals Eure eigene Ritterlichkeit vergesst. Wir Pferde stehen natürlich immer an Eurer Seite und helfen Euch wo wir können.

Bis ganz bald und bleibt gesund!

Euer Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: