Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 244

Meine Sommerrüstung ist fertig. Na, wie gefällt sie Euch? Letztes Jahr hatte ich ja fast alle weißen Haare abgeworfen. Dieses Jahr habe ich mir auch ins Sommerfell ein paar weiße Haare hier und da eingebaut. Mein Mädchen sagt, wenn das Licht richtig fällt, kann man schon erahnen, dass ich wohl mal Apfelschimmel sein möchte. Apfelschimmel! …

Getragen

Auf vielen Pferden kann man sitzen. Mit Glück kann man sie lenken und bremsen. Aber wenn ein Pferd einen wirklich trägt, ist das für mein Gefühl etwas ganz anderes. Ich sage ja immer „ein gutes Pferd bleibt immer unter seinem Reiter“ und während viele meine Schüler den Spruch lustig finden, meine ich ihn absolut ernst. …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 243

Wie versprochen, haben mein Mädchen, der Mann, Diego und ich dann am Sonntag nachmittag noch einen Ausflug gemacht. Oder kann man das schon Ausritt nennen? Wir haben es so gemacht: mein Mädchen ist zu hause aufgestiegen und vom Hof geritten. Unterwegs ist sie immer noch ganz viel gelaufen und immer ein paar Stücke geritten. Und …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 242

Der Sonntag ist erst halb rum und es sind schon so viele Dinge passiert! Es ging damit los, dass mein Mädchen und der Mann spazieren gegangen sind – ohne uns! Wo wollt Ihr denn hin? Ach es war mal wieder Zeit für einen demokratischen Spaziergang! Aber weil wir in letzter Zeit ein paar unangenehme Dorf-Erlebnisse …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 241

Diego war im Pferdekrankenhaus! Ich war da ja letzten Sommer, wegen Bauchweh. Diego nicht, der hat kein Bauchweh. Zumindest sagt er nix davon. Aber er sabbert immer so und kaut obwohl er gar kein Futter im Maul hat. Und das kam meinem Mädchen verdächtig vor, deswegen wurde er untersucht. Damit die Menschen seinen Magen anschauen …

Schichten

„Oger sind wie Zwiebeln“ – es tut mir leid ich kann mir diesen einleitenden Satz nicht verkneifen, auch wenn nicht alle die Anspielung auf Shrek verstehen werden. „Zwiebeln haben Schichten, Oger haben Schichten!“ Als Arnulf und ich geheiratet haben, hat meine Mutter uns eine Zwiebel geschenkt. Weil eine Ehe auch Schichten hat. Und einen manchmal …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 240

So, die Waage war da! Mein Mädchen war wieder erstaunt, ich bin kaum schwerer geworden. Sie sagt, das liegt daran, weil ich den ganzen Tag spiele und dabei jeden Heuhalm verbrenne den ich vorher gegessen habe. 377 kg habe ich auf die Waage gebracht! Dann haben die mich noch gemessen. Die machen das anders als …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 239

Gestern hat mein Mädchen mich geholt und mir die Schuhe angezogen. Oh fein! Das gibt bestimmt ein Abenteuer! Aber Pustekuchen – sie hatte was ganz anderes vor! Sie hat mir Wasser in die Puschen gegossen! Igitt, das ist doch nass! Danach hat sie mich mitsamt den nassen Puschen zum Heu fressen geschickt. Hm. Während wir …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 238

Nach all dem Üben am Osterwochenende meinte mein Mädchen, sie braucht dringend etwas Romantik. Traf sich gut, dass sowieso Dienstag war – Ausflug mit dem Spaziergehkumpel! Ich weiß das ja immer schon vorher, weil die Wackelkiste parat steht. Dann warte ich geduldig, bis mein Mädchen mich holt. Schuhe anziehen, bürsten, rauf auf die Wackelkiste und …