Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 239

Gestern hat mein Mädchen mich geholt und mir die Schuhe angezogen. Oh fein! Das gibt bestimmt ein Abenteuer! Aber Pustekuchen – sie hatte was ganz anderes vor! Sie hat mir Wasser in die Puschen gegossen! Igitt, das ist doch nass! Danach hat sie mich mitsamt den nassen Puschen zum Heu fressen geschickt. Hm. Während wir …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 238

Nach all dem Üben am Osterwochenende meinte mein Mädchen, sie braucht dringend etwas Romantik. Traf sich gut, dass sowieso Dienstag war – Ausflug mit dem Spaziergehkumpel! Ich weiß das ja immer schon vorher, weil die Wackelkiste parat steht. Dann warte ich geduldig, bis mein Mädchen mich holt. Schuhe anziehen, bürsten, rauf auf die Wackelkiste und …

Menschen und Pferde

Es ist immer wieder interessant, wie ähnlich Menschen und Pferde sich sind. Weil alle Säugetiere sich ähnlich sind. Bei den schlechten Gewohnheiten zum Beispiel. So gut wie alle Menschen die ich kenne, wissen, dass sie schlechte Gewohnheiten haben. Sie wissen, dass man nicht durch das reine Wissen darum so eine schlechte Gewohnheit los wird. Gleichzeitig …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 237

Neulich war wieder der schöne Spanier zu Besuch! Den kenne ich ja schon. Erst war er mit seinem Mädchen auf unserem Reitplatz und mein Mädchen hat den beiden ein paar Tipps gegeben. Aber nur wenige, weil die das schon echt gut können! Fanden wir Ponys auch – wir haben zugeschaut, wie die zwei das machen. …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 236

Am Sonntag war mal wieder Mess-Tag. Ab ging’s an die Wand und dann gibt es für mich immer Kekse, ohne dass ich mich groß anstrengen muss. Der Mann holt die Wasserwaage raus und drückt damit auf meinem Hintern herum und dann guckt er wieder schief, schüttelt den Kopf, dann muss ich weg gehen, nochmal hingehen …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 235

Meistens kann ich ja alles und mache alles richtig. Manchmal mit ein bisschen zu viel Energie, aber trotzdem richtig. Und dann gibt es diese Kleinigkeiten die ich gelegentlich vielleicht bisher noch nicht so ganz drauf hatte. Und deswegen hatte mein Mädchen ja schon letzten Herbst verkündet, jetzt sei Schluss mit Romantik und wir würden das …

Gelernt

Ich bin gebeten worden etwas zu schreiben über Pferde, die Menschen bedrängen. Solche Pferde gibt es haufenweise. Es ist fast schon Standard, dass Pferde ihre Menschen in irgendeiner Form bedrängen. Bei der Hufpflege könnte ich schier ausflippen, wenn es Menschen nicht möglich ist, das Pferd daran zu hindern, „durch sie durch“ zu laufen. Es ist …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 234

Dienstag! Ich liebe Dienstage! Das sind die Tage an denen wir immer einen schönen Ausflug mit meinem Spaziergehkumpel und seinem Mädchen machen. Diesmal waren wir wieder in meinem Lieblingswald! Und ich war allerbest gelaunt. Habe gleich ordentlich Gas gegeben und wieder alle paar Sekunden versucht, nach meinem Mädchen zu haschen. Die meinte, wenn ich so …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 233

Wie Ihr ja wisst, bin ich vielseitig begabt. Influencer, Förster, Bergsteiger, Pfützenfeinabschmecker. Aber hauptberuflich bin und bleibe ich Herzensreparateur. Und da war heute wieder ein wichtiger Tag, denn mein großer Bruder jenseits der Regenbogenbrücke hat heute Geburtstag. Und an diesem Tag braucht mein Mädchen mich ganz besonders. Ich hab da so meinen eigenen Stil: ich …

Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 232

Mein Mädchen meinte, wir sollten noch ein bisschen Schonprogramm machen. Also haben wir ordentlich stehen geübt. Das geht so: sie berührt eins meiner Beine mit der Gerte. Ich muss ganz genau hinfühlen, welches Bein das ist und dann das Bein hochheben und – ganz wichtig! – so lange hoch halten bis sie die Gerte weg …