Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 225

Ich habe jetzt ein „Huftäschchen“. Erst fand ich, Handtaschen sind was für Stuten. Ich bin doch Hengst! Aber mein Mädchen meint, moderne Männer haben auch oft Täschchen. Ihr Mann trägt seine am Bein wenn wir spazierengehen. Bei ihm heißt das „Reitertasche„. (An dieser Stelle eine unbezahlte Werbung, mein Mädchen und der Mann finden das Ding prima!).

Ich hab jetzt also ein „Huftäschchen“. Aber das trage ich nicht mit mir rum. Und es ist noch nicht mal neu – nein, Ihr wisst ja, ich muss immer die alten Sachen von meinem großen Bruder aufbrauchen! Das war mal eine Putztasche für unterwegs. Jetzt hat mein Mädchen fest gestellt dass alle meine Hufschuhe da genau gut rein passen. Und also ist das jetzt meine Hufschuhtasche. Mit Hufkratzer und Drahtbürste um meine Füße schön sauber zu machen vorm Schuhe anziehen. Praktisch, oder?

Mein Huftäschchen

Überhaupt ist gerade wieder „Equipment-Zeit“. Im Frühling kriegt mein Mädchen ja immer erst einen Aufräumanfall und dann gleichzeitig einen Umräumanfall und einen „wir könnten das alles besser und einfacher organisieren-Anfall“. Der Mann findet das manchmal unlustig wenn Sachen plötzlich woanders sind als vorher, aber meistens erkennt er dann im Nachhinein doch an, dass es besser ist als vorher. Mein Mädchen schmeißt dann auch immer viel weg (da ist der Mann auch nicht so für zu haben) oder sie verkauft oder verschenkt Sachen.

Bei uns Ponys macht sie dann auch immer was anders. Unser Winter-Schmatzofatz ist alle, jetzt gibt es Sommer-Schmatzofatz. Eigentlich schade, weil es im Winter immer so extra Leckereien gibt wie aufgekochten Leinsamen und im Sommer ist es immer ein bisschen knapper bemessen, weil mein Mädchen findet, wir brauchen da nicht so viel Extra. Ich zieh jetzt schon immer den Bauch ein wenn sie da ist, vielleicht kann ich sie dazu bewegen, einzusehen, dass eigentlich noch keine Sommersaison ist, weil wir ja noch nicht auf die Weide dürfen! Aber sie sagt dann nur, ich wäre zwar schlank, aber nicht zu dünn und sobald es auf die Weide ginge wäre ich eh wieder ruckzuck ganz schön rund. Hm, klappt irgendwie noch nicht wie es soll! Bis wir auf die Weide dürfen wird es noch 6-7 Wochen dauern sagt mein Mädchen – das ist doch ewig! Nicht dass ich bis dahin schon verhungert bin! Aber mein Mädchen lacht dann nur und sagt, das würde so schnell nicht passieren. Seufz.

Naja, wenigstens hat sie wieder einen schönen Wochenendausflug versprochen, das hebt meine Laune wieder.

Macht es Euch nett, liebe Menschen!

Euer Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: