Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 188

Mein Mädchen hatte Schnupfen. Und deswegen war sie fast nur auf dem Sofa und fast nie bei uns. Und ich hab sooooooooooo viel Langeweile und überschüssige Energie! Die muss irgendwo hin. Ich hab also ganz viel gespielt. Vor allem mit Diego dem Großen und meinem Schottenkollegen Gatsby (den seht ihr hier im Video). Mein Mädchen kann da immer gar nicht hingucken. Weil der Boden so rutschig ist, dass wir ständig unsere Füße wieder einsammeln müssen, weil sie uns abhauen wollen. Aber hey, wir haben das drauf! Hab dich nicht so, mein Mädchen!

So eine ordentliche Toberunde (oder zwei, oder drei) ist gut gegen den Novemberblues! Solltet ihr auch mal probieren, liebe Menschen!

Zum Glück ist sie jetzt endlich wieder fit und wir machen was zusammen. Neulich haben wir wieder Doppelkeks Doppellonge gemacht. Sogar mit ein bisschen Galopp! Da war mein Mädchen schon wieder sooooo stolz auf mich! Und dann hat sie die Doppellonge mal anders verschnallt und wir haben Richtungswechsel geübt. Kann ich auch. Mein Mädchen aber nicht. Sie hat ganz doll die Longe vertüddelt und dann geflucht und geschimpft weil sie es nicht hinkriegt. Ich hab dann Kekse bekommen, weil ich so geduldig war. Läuft bei mir!

Aber wisst ihr, was ich am tollsten finde? Wenn sie mir am Ende einmal auf den Rücken hüpft. Dann liegt sie quer über meinem Rücken und ich balanciere sie aus. Das fühlt sich schon sehr erwachsen an, finde ich – fast wie reiten. Bald… bald….

Bis dahin vertreibe ich mir weiter die Zeit mit Spielen. Wenn es draußen zu rutschig ist, spielen wir auch mal im Stall. Aber das will mein Mädchen dann auch wieder nicht, weil wir dann die Äppel total durcheinanderbringen. Man kann es ihr nicht recht machen!

Alles durcheinander….

Egal, wir vertragen uns trotzdem gut, mein Mädchen und ich.

Gut gelaunte Novembergrüße von Eurem Sir Duncan Dhu of Nakel

P.S. ich möchte aber anmerken, dass wir eine halbe Ewigkeit nicht richtig spazieren waren – da muss ich doch noch mal ein ernstes Wörtchen mit meinem Mädchen reden! Schließlich würde so ein kleines 12km-Ründchen auch die überschüssige Energie in gute Bahnen lenken, das müsste doch in ihrem Sinne sein!

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: