Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 147

Mein Mädchen hat ja für alles Regeln. Gut, dass sie die nicht alle aufschreiben muss, sonst wäre das voll das dicke Buch (und keiner würde es je lesen). Die Regel wenn wir auf die Weide dürfen heißt: warten. Alle. Dann macht sie das Tor auf, aber wir müssen stehen bleiben. Bis sie „ok“ sagt und den Weg frei gibt. Dann dürfen wir auf die Weide. Meine Kumpels finden das immer so aufregend, dass sie dann ganz wild losrennen. Aber ich finde, das ist Energieverschwendung. Ich nehme immer den ersten Grashalm, den ich erwischen kann. Und wandere dann nach und nach nach hinten. Mein Mädchen amüsiert sich darüber, weil ich doch sonst immer so eine Rennsemmel bin (sagt sie! Stimmt aber nicht. In Wirklichkeit ist sie nur so langsam….) Aber ich finde, man muss sich das alles gut einteilen.

Keine Sorge, das Gras läuft nicht weg.

Euer gelassener Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: