Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 32

Liebe Menschen,

gestern ist mein Spaziergehkumpel erwachsen geworden! Wow was für ein toller Tag für ihn. Sein Mädchen hat sich nämlich zum ersten Mal auf seinen Rücken draufgesetzt und mein Mädchen hat ihm unendlich viele Kekse gegeben. Ich will auch erwachsen sein und mein Mädchen soll auf meinem Rücken sitzen! Anscheinend lohnt sich das ja….

Kekse hat er bekommen….
… und noch mehr Kekse…

Hab ich meinem Mädchen auch gleich gesagt. Aber sie hat gelacht. Hat gesagt – Ihr ahnt es schon – ich sei noch zu klein. Mein Spaziergehkumpel ist viel älter als ich. 2,5 Jahre älter! Das ist doch verrückt, so lange kann ich doch unmöglich warten mit dem erwachsenwerden! Außerdem hat mein Mädchen gesagt er ist noch gar nicht richtig erwachsen. Er würde sich nur gerade kurz so fühlen. Aber bis er RICHTIG erwachsen ist, gehen nochmal 2 Jahre ins Land. Was? Das ist ja eine endlose Tortur, dieses erwachsenwerden! So viel Geduld habe ich nicht.

Hab ich meinem Mädchen auch gesagt. Da hat sie sich neben mich gestellt, ihren einen Arm über meinen Rücken gelegt, den anderen unter meinem Bauch durch und sich an mich ran gedrückt. Und dann hat sie mir gezeigt, dass ihre Hände sich unter meinem Bauch berühren. Sooooo klein bin ich noch! Boah da war ich aber sauer!! Hab sie ordentlich angemeckert. Und was macht sie: sie sagt mir, das wäre der Beweis, dass ich zu klein bin, weil ein Pony was einen Menschen trägt, so was aushalten können muss. Und nicht nur aushalten sondern sogar noch entspannt und fröhlich sein dabei. Dann hat sie gesagt, dass wir das jetzt ein bisschen öfter üben, damit ich entspannter sein kann. Ach menno so habe ich mir das jetzt aber nicht vorgestellt mit dem groß werden! Ich dachte man hat einfach immer nur Spaß und dann ist man erwachsen. Und dann hat man natürlich auch immer nur Spaß!

Aber manchmal gibt es so Tage, da ist das alles kein Spaß.

Mein Mädchen sagt, ich wäre schon wieder so komisch und ich würde bestimmt schon wieder wachsen. Weil ich letztes Mal auch so komisch drauf was als ich gewachsen bin. Keine Ahnung, bin einfach mies drauf. Gemessen wird erst in 2 Wochen wieder, dann sehen wir es ja.

Und ich finde das ganz ungerecht, dass mein Spaziergehkumpel jetzt schon groß ist und so viele Kekse bekommt nur weil er neben einem Stuhl steht und sein Mädchen rauf und runter turnt. Und ich muss immer so schwierige Sachen machen für meine Kekse. Im Schneckentempo neben meinem Mädchen her gehen zum Beispiel. Und dabei nicht zu dem leckeren Gras hin ziehen.

Das Leben ist doch ungerecht.

Abends, als mein Mädchen eigentlich mein Tagebuch für mich tippen wollte, haben wir uns darüber noch ein bisschen unterhalten. Deswegen konnte ich Euch gestern nichts schreiben, sorry. Sie hat sich ganz nett zu mir gestellt während ich Heu gegessen habe. Und sie hat mir gesagt, dass wir noch ganz viel Zeit haben und sie jetzt langsamer macht mit der blöden Übung wo sie so neben mir steht und um mich rum greift. In ganz kleinen Schritten. Dafür halt öfter, damit wir das hinkriegen. Sie hat gesagt, dass sie versteht, dass wachsen und groß werden blöd ist, weil das für sie auch so war. Und dass sie findet, ich habe das schon ganz fein gemacht, weil ich gelernt habe, dass ich sie besser vorwarnen muss dass ich gleich sauer werde. Letztes Mal habe ich sie ja nur so leise gewarnt und dann hat sie sich so erschreckt als ich ausgeflippt bin. Diesmal habe ich es lauter gesagt, damit sie besser Bescheid weiß. Das fand sie gut. Sie hat gesagt, wir kriegen das schon hin. Ich hoffe sie hat recht.

Euer gefrusteter Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: