Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 269

Gestern haben wir es endlich mal geschafft, wenigstens eine kleine Runde auszureiten! Einmal die Hausrunde, mit Decke, Spray und Fliegenmaske. Das ging gut. Ganz gemütlich nur im Schritt und auch ohne Sattel, nur mit Reitpad und „Schwabbel“ drunter. Schwabbel ist so ein Geldings was vorne ein bisschen höher ist als hinten und mein Mädchen dadurch besser hinsetzt. Außerdem polstert es ihren Hintern gegen meinen Rücken ab, bzw umgekehrt, wenn wir nur mit Pad unterwegs sind.

Mein Mädchen und ich sind so lang nicht ausgeritten (und auf dem Platz haben wir bisher nur im Stand geübt), dass sie tatsächlich etwas aus der Übung war! Also, wie es geht wusste sie schon noch, aber sie hat sich wieder Gedanken gemacht. Damit hatte sie eigentlich schon aufgehört und mir vertraut, aber heute musste sie sich erst wieder daran gewöhnen, dass sie mir vertrauen kann. Nachher hat sie nachgezählt: an 22 Tagen ist sie mich bisher geritten. Das ist noch nicht so oft und also kann ich ihr das nachsehen, dass es noch am Vertrauen hapert. Aber wirklich: ich passe immer gut auf sie auf! Auch an den Kühen vorbei ging es gut. Die Kühe haben Abstand gehalten und sich nicht viel bewegt, das war ok für mich.

Hier zu hause hat der Mann etwas neues gebaut für Merlin den Zauberer. Es ist nämlich so: Merlin bekommt ja ungefähr 100 Schüsseln am Tag. Jedes mal wenn wir anderen Heu bekommen. Seine Schüssel bekommt er in einem anderen Stallteil, wohin der Weg ziemlich weit ist und wo wir ihn nicht sehen. Wir essen unser Heu, er kann in Ruhe seine Schüssel leer futtern – so war es bisher. Aber Gatsby hat sich eines Tages etwas früher vom Heu weg geschlichen und hat herausgefunden, dass Merlin dann noch nicht mit seiner Schüssel fertig ist! Danach hat er immer nur die besten, leckersten Heuhalme verputzt und ist dann immer hingegangen und hat die Reste von Merlin weg gegessen. Und mein Mädchen hat sich gewundert, warum Gatsby immer dicker wird und Merlin nicht wirklich zunimmt! Bis sie es raus gefunden hat. Und jetzt haben die Menschen Gatsby einen Strich durch die Rechnung gemacht. Merlin hat ein „Separe“ bekommen, wo er seine Schüssel leer machen kann und dann geht er durch ein Tor raus, was er sich selbst auf macht. Hinter ihm fällt das Tor direkt wieder zu und niemand kann mehr rein. Tja, da ist der Gatsby jetzt schon ein bisschen maulig! Er wandert immer da hin wo früher die Schüssel stand und guckt dann blöd, weil da nix mehr ist. Wir anderen knabbern lieber in Ruhe das Heu zu Ende. Ich persönlich bin ja dann immer noch der „Staubsauger“ wie mein Mädchen sagt. Ich mache die Nachlese, wenn Diego schon keine Lust mehr hat, dann sammel ich noch hier ein Hälmchen und da ein Hälmchen.

So, jetzt kommt wohl wieder kein Ausreitwetter, also nehme ich an, die Woche wird mit Gymnastik vergehen. Mal sehen ob ich was neues lerne, ich werde Euch berichten!

Euer Sir Duncan Dhu of Nakel

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Schreibe eine Antwort zu Vorgärtnerin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: