Aus dem Tagebuch des Sir Duncan Dhu 113

Tja, liebe Menschen, ich kann den Frühling zwar schon riechen, aber sehen kann ich ihn noch nicht….. das einzige was wir hier sehen ist Eis. Und deswegen gibt es wieder keinen Spaziergang! Och menno. Ich möchte so gern mal wieder raus gehen und was erleben! Aber mein Mädchen findet, man muss nicht über vereiste Wege gehen. Und was sie nicht tun will, das tut sie einfach nicht. Stur wie ein Maulesel…. Zum Glück ist der Boden im Paddock gut genug zum spielen, das tue ich ausgiebig. Mit allen meinen Kumpels immer reihum.

Damit ich etwas Abwechslung habe, haben wir mal was neues ausprobiert: der Mann hat Bodenarbeit mit mir gemacht. Mein Mädchen meint, es wäre wichtig, dass ich auch lerne, mit anderen Menschen gut auszukommen. Ach Mädchen, ich bin doch wirklich zu jedem nett. Aber sie meint, nett sein reicht nicht immer, ich müsste auch die Körpersprache von anderen Menschen verstehen lernen, sonst kann ich nachher nur „Mädchen-Dialekt“. Sie hat mir versprochen, dass nur Menschen mit mir arbeiten dürfen, denen sie vertraut. Dem Mann vertraut sie natürlich blind. Aber trotzdem hat sie zugeschaut als wir was zusammen gemacht haben. Ich war anfangs etwas irritiert – wieso sitzt sie da so und sagt nichts? Der Mann hat mir erklärt, dass ich auf ihn achten soll. Dann wollte er voll die komplizierte Übung mit mir machen. Aber als er die vielen Fragezeichen in meinem Gesicht gesehen hat, wurde ihm klar, dass ich die Übung davor noch nicht kenne. Also hatte ich keine Ahnung wovon er spricht. Er hat dann die Vorübung mit mir gemacht. Er ist rückwärts vor mir her gegangen und ich sollte ihm folgen. Klingt einfach? Ist es aber nicht. Weil er soooooooo langsam geht. Rückwärts geht ihr Menschen ja noch langsamer als vorwärts. Und ich musste genau in seiner Spur bleiben. Nicht drängeln, nicht überholen, nicht seitlich versetzt gehen, aber auch nicht stehenbleiben. Oha! Dann habe ich aber geschnallt, wie es am besten geht und bin mit ihm im Gleichschritt gegangen. Also wenn sein rechtes Bein zurückgegangen ist, bin ich ihm mit meinem linken Bein gefolgt. Wie beim Tanzen! Das lief! Mein Mädchen war ganz entzückt und hat gesagt, sie hat jetzt eine ganz tolle neue Idee und das wäre ja eine super Verfeinerung dieser Übung. Da siehst Du mal, mein Mädchen, was für tolle Ideen ich habe! Der Mann war auch sehr zufrieden mit mir, so waren wir dann nach 15 Minuten auch schon wieder fertig.

Also lustig war das, aber jetzt möchte ich mein Mädchen zurück haben. Sie hat versprochen dass wir heute mal wieder ausgiebig wippen, das haben wir soooooooo lange nicht gemacht. Außerdem hat sie gesagt, sie wird mich mal ordentlich putzen, weil es mich überall so juckt – blöder Fellwechsel.

Genießt den Tag liebe Menschen und schnuppert mal, ob Ihr nicht auch schon den Frühling riechen könnt!

Euer Sir Duncan Dhu of Nakel

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: